„Gefühle und Gedanken kommen und gehen 
wie Wolken am Himmel, die der Wind vor sich hertreibt.
 Das achtsame Atmen ist mein Anker im Hier und Jetzt.“ Zitat Thich Nhat Hanh.

 

Wir freuen uns, dass wir euch wunderbare Workshops zum Thema „Atem“ anbieten können:

* Sonntag, der 6. November, von 15 bis 19.30 Uhr „LIVE IS MAGIC – Transformative Atemarbeit und Klangworkshop“ mit Shamir

* Samstag, 26. November 2016, von 9.30 bis 16.30 Uhr „TRANSFORMATIVES ATMEN. Du atmest so, wie du lebst“ mit Elisabeth und Helmut Pfeil

* Samstag, 3. Dezember 2016, von 17 bis 20 Uhr „Atme dich frei“ mit Mag. Andrea Strübl und Maria Föger

Pranayama

„Wenn du eine Person beobachtest, die im Frieden ist, tief in Gedanken versunken, erkennst du, dass ihr/sein Atem langsam und gleichmäßig ist, manchmal vermag dieser für kurze Zeit sogar auszusetzen. Du hast vielleicht auch bemerkt, dass bei negativen Gefühlen dein Geist beeinflusst wird, dein Atem schnell, unregelmäßig und unbeständig wird. Diese Beobachtungen bezeugen die gegenseitige Abhängigkeit und Beeinflussung von Geist und Atem. …

Die Hatha Yoga Pradipika sagt, dass das Leben des Menschen aufgebaut ist aus seiner bestimmten Anzahl von Atemzügen. Die Zahl der Atmungen pro Minute ist im Durchschnittsmenschen fünfzehn. Wenn man die Anzahl der Atemzüge durch die Praxis von Kumbhaka, also Atemanhalten, reduzieren kann, oder den Atem weitestgehend anhalten kann durch Kechari Mudra, kann man die Lebenszeit vergrößern. … Wenn du den Atem eine Minute lang anhältst, wird diese Minute zu deiner Lebenszeit dazugezählt. …

Patanjali betont nicht so sehr die Praxis der einzelnen Pranayamas. Er sagt: „Atme langsam aus, dann atme ein und halte den Atem an. Dein Geist wird fest und ruhig sein.“ …“

Quelle: http://wiki.yoga-vidya.de/Pranayama 26-10-2016

Transformatives Atmen

„Wir tun es ständig – atmen ein und aus im endlosen Rhythmus. Der Atem ist der wichtigste und gleichzeitig einer der meist unterschätzten Aspekte unseres Seins. Schon seit alters her war den Heilern bekannt, dass die Kraft des Atmens durch spezielle Atemtechniken für die körperliche und seelische Genesung nutzbar gemacht werden kann.“

Quelle: http://www.vitalseele.at/transformatives-atmen/wirkung.php

Anrufen
Anfahrt