Yogalehrer Ausbildung Tirol

YogalehrerInnen Ausbildung 2017/18

„Wenn der Schüler bereit ist, taucht der Lehrer auf …“ – Diesen Leitgedanken aus der östlichen Philosophie greifen wir auf und freuen uns die neue Yogalehrerausbildung zur Gänze hier in Tirol anbieten zu können!

Die im YogaLoft Innsbruck angebotene qualitativ hochwertige Ausbildung richtet sich nach dem Yoga Alliance Standard. Du lernst die Traditionen des klassisch indischen Hatha Yoga (Shivananda, Ashtanga etc.) sowie die wichtigsten modernen westlichen Vinyasa Stile (Jivamukti Yoga, Prana Flow, TriYoga Flow u.a.) sowohl zu verstehen als auch zu unterrichten. So stehen Dir verschiedene Yogawege zur Verfügung.

Diese verschiedenen Schulen verschaffen dir ein breites Spektrum an Yoga-Techniken, so dass Du Deine zukünftigen Schüler dort abholen kannst, wo sie gerade stehen. Schließlich haben verschiedene Menschen unterschiedliche Bedürfnisse und nach dieser Yogalehrer Ausbildung bist Du in der Lage sowohl Senioren als auch Schwangere, oder Kinder und Personen mit körperlichen Einschränkungen, zu unterrichten.

Als praktische Übung wirst du Sonnengruß, kurze einfache Vinyasa Sequenzen und Pranayama in der Gruppe anleiten. So bekommst du Sicherheit für dein eigenes Lehrersein: Learning by doing. Ebenso ist das Vertiefen in ein Thema wie z.B. Grundlagen, Philosophie, anatomische Aspekte u.a. uns ein großes Anliegen. So kannst du selbst zu dem Yoga finden, dass dich im Inneren berührt und dessen Feuer du dann weitergeben kannst.

Starte jetzt Deine 200 h Ausbildung nach den Richtlinien der Yoga Alliance®!

Yoga-Ausbildung: Die wichtigsten Infos:

u

Für wen ist die Ausbildung gedacht?

Obwohl Dir diese 200 Stunden umfassende Ausbildung die Grundlagen vermittelt, die du für den Unterricht der Yoga-Praxis benötigst, richtet sich dieser Kurs nicht ausschließlich an künftige Lehrende. Auch wenn Du Deine eigene Praxis vertiefen möchtest und Deine Kenntnisse über die Philosophie des Yoga sowie die unterschiedlichen Yogawege erweitern willst, bist du in dieser Ausbildung genau richtig.

Wer seine Berufung jedoch im Unterricht sieht, kann sich eines breit anerkannten Abschlusses erfreuen. Die Yogalehrerausbildung nach dem Yoga Alliance Standard ist international angesehen und dort registrierte Yogalehrer genießen ein international hohes Ansehen. Die verschiedenen Richtungen des Yoga bieten Dir ein breites Spektrum, in dem Du das für Dich passende herausfinden kannst – für Dich ganz alleine oder um später in Gruppen zu unterrichten.

u

Was sind die Ausbildungsinhalte?

In 200 Stunden Unterricht (oder wahlweise auch 300 Stunden Yoga-Ausbildung) erfährst Du alles wissenswerte über Yoga. Zum einen natürlich die allem zugrunde liegende Philosophie des Yoga aber auch Anatomie und Physiologie des menschlichen Körpers. Nur so kannst Du Deinen Schülern zur Seite stehen und sie vor Verletzungen schützen. Außerdem lernst Du verschiedene Yoga-Techniken und Methoden, wie Du Deinen zukünftigen Unterricht gestalten kannst. Hier eine kurze Übersicht über den Inhalt:

  • Yoga-TechnikPranayamaBhandaAsana und Alignment anleiten lernen
  • Anatomie & Physiologie: Aufbau des physischen Körpers und Zusammenspiel der Elemente
  • Energetische Anatomie & Humanenergetik: Nadis, Grantis, Chakren, Meridiane
  • Yoga Philosophie: Patanjali, Baghavad Gita, Hatha Yoga Pradipika, Veden, Upanishaden
  • Der achtgliedrige Pfad: Die Yoga Sutren des Patanjali
  • Psychologie & Spritualität: Die yogische Perspektive
  • Praktische Schwerpunkte: Didaktik & Methoden im Unterricht
  • Hands-on-Assists: Alignment korrigieren und Asanas vertiefen lernen
  • Learning by doing: Assistieren und co-leiten von Yogaeinheiten inklusive Analyse und Feedback
  • Sanskrit, Mantren, Meditation, Bewußtseinstraining, Vinaysa Methoden, Kirtan & Chanten, Thai (Yoga) Massage und weitere zusätzliche Lehrinhalte bei der optionalen 300 Stunden Ausbildungsvariante
u

Welche Voraussetzungen sollte ich mitbringen?

Du bist für die Grundausbildung (200 Stunden) geeignet, wenn Du:

  • seit mehr als zwei Jahren regelmäßig Yoga praktizierst
  • deine Yoga-Praxis auf ein neues Niveau bringen möchtest
  • Physioenergetische, philosophische und spirituelle Hintergründe verstehen möchtest
  • selbst Yoga unterrichten willst
  • dich für Yogatherapie, Ayurveda, Massage, Meditation und Spiritualität interessierst
  • deine zukünftigen Schüler mit Kirtan in deinen Stunden begleiten möchtest
  • nach einer Möglichkeit suchst, dich fester und tiefer mit dem Leben zu verbinden
u

Wieviel kostet die Yoga-Ausbildung?

 

Early Bird Preis: 3.490,- Euro – bei vollständigem Zahlungseingang bis 30. September 2017

Normalpreis: 3.990,- Euro – bei vollständiger Bezahlung bis Ausbildungsstart (22. Oktober 2017)

Ratenzahlung: 440,- Euro monatlich zahlbar in 10 Monatsraten

Keine der drei Zahlungsvarianten passt auf deine individuelle Situation? Mach uns deinen persönlichen Vorschlag!

!!! Geld zurück Garantie bis 31. Dezember 2017 !!! Sollte unsere Ausbildung nicht deinen Erwartungen entsprechen, so bekommst du die anteiligen Kurskosten der noch nicht besuchten Module ohne Abzüge rückerstattet. Teste uns und unsere Ausbildung ohne Risiko!

Keine Nebenkosten für Flug, Transfer, Seminarhaus, VP etc. da die gesamte Ausbildung in Innsbruck stattfindet.

In den Kurskosten eingeschlossen sind umfangreiches schriftliches Kursmaterial sowie die Benutzung von Yogaraum, Yogamatten und Hilfsmittel. Nicht eingeschlossen sind Anreise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten in Innsbruck sowie Fachbücher. Wir werden die Nebenkosten vernachlässigbar gering halten indem wir die gesamte Ausbildung im YogaLoft Innsbruck abhalten werden. Teilweise wird auch kostenloses Übernachten im Yogaraum und gemeinsames ayurvedisches Kochen von uns unterstützt werden.

Förderstellen:

Eine Liste der Stellen die unsere Ausbildungen fördern könnten findest du hier.

u

Ziele der Yogalehrer-Ausbildung

Unsere Ausbildungen sind sehr bewusst Yogastil-übergreifend. Du lernst die essenziellen Unterschiede der verschiedenen Techniken kennen. Dies ermöglicht Dir Deinen eigenen, individuellen Yogaweg durch neue Erfahrungen und Erkenntnisse zu bereichern. Yoga ist lebenslanges Lernen und bringt Dich durch die verschiedenen Asanas und Abläufe näher zu Dir selbst und Deinem Ziel zum Yogalehrer kommst Du dadurch ebenfalls näher.

u

Beginn, Dauer und Termine der Ausbildung?

Die Ausbildung startet Mitte Oktober und findet einmal im Monat am Wochenende statt. Im Frühsommer 2018 gibt es ein 9 tägiges Intesivmodul. Im Anschluß bekommst du dein international anerkanntes Zertifikat nach dem Yoga Alliance Standard. Durch diesen stufenweisen Aufbau kannst du das Erlernte schrittweise integrieren.

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist auf 16 Personen begrenzt um unseren hohen Qualitätsstandard sowohl im Unterricht als auch in der persönlichen Begleitung unserer SchülerInnen zu wahren.

Die ausbildenden LehrerInnen und Lehrer:

Mag. Peter Schick, Jivamukti Yoga Lehrer, Studio- & Ausbildungsleiter

Mag. Peter Schick, ist Jivamukti, Prana Flow, Yin und Tantra Yoga Lehrer (RYT, EYA, ETI). Er bringt einen reichhaltigen Erfahrungsschatz mit durch Studienaufenthalte in Indien, in New York bei David Life & Sharon Gannon, am OMEGA INSTITUT sowie in Europa bei Patrick Broome, Shiva Rea, Christine May und Josh Summers.

 

 

 

Marion Inderst, Prana Flow Yogalehrerin & Co-Leiterin

Namaskaram! Meine Reise in die Welt des Yoga begann vor gut zwölf Jahren als ich zum ersten Mal mit den harmonisch fließenden Yogasequenzen von Shiva Rea in Berührung kam. Anfangs war ich auf der Suche nach einem körperlichen Ausgleich, doch was ich bekam, war weit mehr: Yoga ist bis heute mein Weg ins Glück!

Heute lebe und unterrichte ich Yoga mit großer Freude und Passion. Ich hoffe euch einen Moment schenken zu dürfen, wo ihr ebenfalls das Gefühl habt, die ganze Welt umarmen zu wollen. Das ist Yoga: Auf der Welt zu sein und jeden einzelnen Augenblick zu genießen. Zu erkennen, wie einzigartig das Leben ist; die Chancen, die es bietet, und die kleinen kostbaren Dinge der Welt wieder sehen zu lernen.

Für mich persönlich ist Yoga ein Zustand des inneren Friedens und des Glücks. Es ist der Moment nach einer Yogastunde, wo alles perfekt ist, so wie es ist. Ein Moment der Leichtigkeit wo ich mich eins mit der ganzen Welt fühle. Es ist mein kleiner persönlicher Raum, wo ich frei atmen kann – auf und abseits der Matte. Die innere Yogapraxis erinnert mich stets daran für jeden einzelnen Moment dankbar zu sein und die Wellen des Lebens mit meinem Herzen zu surfen. Yoga lehrt mich die großen Schätze in kleinen Dingen zu sehen und schenkt mir das Gefühl frei zu sein – frei zu träumen, zu lieben, zu lachen und Frieden zu finden.

„Gück inspiriert und Gutes wird mehr, wenn man es teilt …“

Thierry Bienfaisant, Thai Yoga Massage Therapeut

Thierry ist Gründer der Therapy Thai Massageschule in Belgien und ein international anerkannter Therapeut mit unzähligen Aus- und Weiterbildungen und langjähriger Erfahrung auf dem Behandlungsgebiet. Seit 13 Jahren reist er um die Welt um von Lehrern auf verschiedenen Gebieten zu lernen und sein Wissen in Sachen Körperarbeit zu vertiefen. Thierry ist nicht nur ein Magier in seinen Behandlungen, er hat zudem ein unglaubliches Wissen in Sachen Anatomie und ganzheitlicher Therapie. In seinem Unterricht integriert er die neuesten westlichen Forschungskenntnisse mit den fernöstlichen Weisheiten und spirituellen Lehren.

Zusätzliche Spezialisten:

Spezialgebiete wie z.B. Anatomie, Physiologie, Spiraldynamik und Psychologie werden von zusätzlichen Spezialisten unterrichtet werden. Diese sind langjährig erfahrene Therapeuten und Meister ihres Fachgebietes. Auch Vijay aus Indien, welcher jahrelange Erfahrung in der Leitung von Yogalehrer Ausbildungen mitbringt, wird mit dabei sein.

„Wenn der Schüler bereit ist, taucht der Lehrer auf.“

Diesen Leitgedanken aus der östlichen Philosophie greifen wir auf und freuen uns die neue Yogalehrerausbildung zur Gänze hier in Tirol anbieten zu können!

Die einzelnen Yogastile im Überblick:

Hatha Yoga

Hatha Yoga ist der inzwischen bekannteste und beliebteste Yogastil. Ziel ist es, die Kanäle im Körper durch langsame und entspannte Übungen zu öffnen. Hatha lässt sich am ehesten mit „bewusst“ und „kraftvoll“ übersetzen. Mit dieser Art von Yoga trainierst Du in der Praxis Deinen Gleichgewichtsinn und wirst dabei sowohl stärker als auch flexibler. Hatha-Yoga ist vor allem für Anfänger geeignet, da man sich hier sehr bewusst auf die einzelnen Haltungen konzentrieren kann.
Die Asanas bauen Stress ab und sind bei körperlichen Beschwerden wie Schmerzen im Rücken oder Nacken, hohem Blutdruck, Schlafstörungen und Depressionen geeignet.

Vinyasa Yoga

Vinyasa Yoga bringt Dich so richtig schön in einen Flow. Hier werden Atemübungen – Pranayama – und Asanas miteinander kombiniert. Kommst Du so einmal ins Fließen gibt es weder Anfang noch Ende. Typisch für Vinyasa Yoga ist der Sonnengruß und die Kombination aus Hund – Planke – Kobra – Hund sowie viele verschiedene Steh- aber auch Sitzübungen. Vinyasa Yoga ist schnell und zwingt Dich, Dich voll auf Atem und Körper zu konzentrieren. Gedanken haben dort keinen Platz, daher ist diese Art des Yoga sehr meditativ und hält Dich vollkommen im Hier und Jetzt. Ganz nebenbei kräftigt es die tiefliegende Muskulatur, sorgt damit für eine bessere Haltung und schult natürlich die Balance.

Prana Flow

Beim Prana Flow geht es darum, sich mit der kraftvollen Energiequelle Prana zu verbinden. Kreative Sequenzen bilden dabei den Mittelpunkt die Dir dabei helfen, Dein volles Potential zu entfalten – vor allem auf geistiger Ebene. Prana Flow geht in Wellen von sich und verbinden Dich so immer tiefer mit Dir selbst. Es ist eine Art Meditation in Bewegung.

Jivamukti Yoga

Jivamukti Yoga ist eine anspruchsvolle Art des Yoga und hat sich aus dem Hatha-Yoga entwickelt. Es wirkt auf vielen Ebenen herausfordernd und Singen, Musik und Meditation sind immer Teil einer Stunde. Es ist vor allem für fortgeschrittene Yogis geeignet, die Spaß an der Bewegung und Herausforderung haben.

TriYoga Flow

Beim TriYoga Flow steht die Einheit von Mudra, Pranayama und Asana im Mittelpunkt. Auch hier geht es um den Flow und die Anregung der Lebensenergie. Die Wirbelsäule wird dabei wellenartig bewegt und die Übergänge der einzelnen Stellungen sind fließend und meditativ. Ziel ist eine perfekte Harmonie zu erreichen, die viel Übung und Geduld erfordert. Das Ergebnis ist dafür umso schöner.

Yin Yoga

Der sanfte Weg.

Anrufen
Anfahrt