Sonnenuntergang

Weißt du eigentlich, dass Prana – die Lebensenergie – einfach so in der Luft enthalten ist? Wir atmen sie täglich ein und aus, im steten Wechsel. Prana kommt besonders intensiv in der frischen Bergluft, am Meer und bei wunderschönen Wasserfällen – dort sogar gemeinsam mit wohltuenden Ionen – vor.

Das nützen wir auf unserer Dachterrasse! Wenn es die Witterung zulässt und alle Yoginis einverstanden sind, so finden unsere Yogaklassen auf dem Dach statt. Wie herrlich ist es im herabschauenden Hund den Patscherkofl, die Serles und die Nordkette umgekehrt zu betrachten!

Pranayama – das sind Atemübungen – wirken im Freien noch intensiver. Ist ja klar! Wir atmen reine Luft! Ein zarter Windhauch umschmeichelt unser Gesicht und usere Arme. Wir schließen die Augen. Und dann scheint warme Morgensonne oder milde Abendsonne angenehm auf uns herab, wärmt unseren Körper. Das hilft uns noch tiefer und sanfter in eine Asana hineinzufinden.

Am Ende einer Yogaeinheit gibt es die Tiefenentspannung – die Belohnung für die vorangegangene Mühe. Du liegst einfach da, blinzelst und schaust in den blauen Himmel. Vielleicht entdeckst du da oben kleine Punkte, ein Muster… das kann Prana sein.

Eine Anregung einer Teilnehmerin ist es, dass wir vom Yoga Loft Innsbruck „Sonnencreme-eincreme-Service“ mit ins Programm mithineinnehmen. 😉

Anrufen
Anfahrt